SK-ZAGDFG SK-ZAG

DFG-Senatskomission für Zukunftsaufgaben der GeowissenschaftenDFG-Senatskomission für Zukunftsaufgaben der Geowissenschaften
  1. Start >
  2. ..... >
  3. 12 – Die geowissenschaftliche Forschungslandschaft und der geowissenschaftliche Nachwuchs

12 – Die geowissenschaftliche Forschungslandschaft und der geowissenschaftliche Nachwuchs

Deutschland ist auf dem Gebiet der Geowissenschaften international gut positioniert und gehört zum Kreis der führenden Nationen. Besondere Merkmale sind eine solide, breit gefächerte Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses, eine leistungsstarke Wissenschafts- und Forschungsinfrastruktur sowie eine gute Forschungsförderung.

Es gibt eine Vielzahl von nationalen und internationalen Förderprogrammen, mit denen Kompetenzen gebündelt und Forschung auf globale geowissenschaftliche Themen sowie Fragestellungen von gesellschaftlicher und ökonomischer Relevanz fokussiert werden. Eine weitere Stärke der Geowissenschaften besteht darin, dass auch kleinere Grundlagenforschungsprojekte in großer Zahl durchgeführt werden können, zum Beispiel über das DFG-Einzelverfahren. Um ihre Position auch in Zukunft zu behaupten, müssen sich die Geowissenschaften noch stärker als bisher an der Bewältigung der „großen Herausforderungen” (Grand Challenges) beteiligen. Zu diesen Herausforderungen gehören Naturgefahren und Katastrophenvorsorge, Klimawandel und Klimaschutz, Trinkwasser und Wasserverfügbarkeit, Nachhaltigkeitssicherung natürlicher Ressourcen sowie Nutzung und Gestaltung des Lebensraums Erde. Dabei darf die rein neugiergetriebene Grundlagenforschung jedoch nicht eingeschränkt werden.

zuletzt geändert am 2014-08-26 11:05:07 durch Jana Stone | Impressum