SK-ZAGDFG SK-ZAG

DFG-Senatskomission für Zukunftsaufgaben der GeowissenschaftenDFG-Senatskomission für Zukunftsaufgaben der Geowissenschaften
  1. Start >
  2. SK ZAG >
  3. Strategieschrift Dynamische Erde >
  4. 4 – Naturkatastrophen: Die Erde als Unruheherd >
  5. Kernaussagen Kapitel 4

Kernaussagen Kapitel 4 – Naturkatastrophen: Die Erde als Unruheherd

  • Die Gefährdung durch Naturkatastrophen wird sowohl als Folge des Klimawandels als auch als Folge des Wachstums der Weltbevölkerung zunehmen.
  • Die Geowissenschaften haben in der Erforschung der physikalischen Grundlagen vieler Naturkatastrophen große Fortschritte gemacht. Nicht nur Stürme und Überflutungen, sondern auch Vulkaneruptionen lassen sich oft sehr genau vorhersagen. Weitere, intensive Grundlagenforschung wird notwendig sein, um eventuell in der Zukunft den Zeitpunkt von Erdbeben vorhersagen zu können.
  • Durch die Zusammenarbeit mit den Ingenieurwissenschaften können in vielen Fällen die Risiken von Naturkatastrophen minimiert werden, wie etwa durch die Konstruktion von erdbebensicheren Gebäuden.
  • Neue technologische Entwicklungen für die Überwachung der Erdoberfläche mit Hilfe von Satelliten und anderen Methoden haben die Möglichkeiten zur Frühwarnung vor Naturkatastrophen wesentlich verbessert. Um Warnungen schnell und effektiv an die Bevölkerung weitergeben zu können, ist eine Zusammenarbeit zwischen Geowissenschaftlern und Sozialwissenschaftlern notwendig.
zuletzt geändert am 2014-08-26 11:05:03 durch Jana Stone | Impressum