SK-ZAGDFG SK-ZAG

DFG-Senatskomission für Zukunftsaufgaben der GeowissenschaftenDFG-Senatskomission für Zukunftsaufgaben der Geowissenschaften
  1. Start >
  2. ..... >
  3. Geo-Nachrichten-Archiv >
  4. Nachrichten 10 – 12 2010 >
  5. Phytolutions – Energie und mehr aus Algen: Auszeic

Phytolutions – Energie und mehr aus Algen: Auszeichnung im Wettbewerb »365 Orte im Land der Ideen«

Phytolutions erforscht die Nutzung von marinen Mikroalgen als Energie- und Rohstofflieferanten.

Algen speichern sehr viel CO2 und produzieren 20-mal mehr Biomasse pro Quadratmeter als der Biokraftstofflieferant Mais. Zudem können Phytolutions-Zuchtanlagen an Kraftwerke angeschlossen werden, wo die Algen das CO2 direkt aus Abgasen entnehmen und so zur Reduzierung dieses Klimagases beitragen. Die 2008 gegründete Phytolutions GmbH ist das erste Spin-off der Bremer Jacobs University, die weiterhin enger wissenschaftlicher Partner und Gesellschafter des Unternehmens ist.
Dr. Martin Klinkhammer, Mitglied der Geschäftsleitung Deutsche Bank Bremen, zeichnete Phytolutions heute als »Ausgewählten Ort 2010« aus. Damit ist das Unternehmen einer von 365 Preisträgern, die jedes Jahr von der Standortinitiative »Deutschland – Land der Ideen« und der Deutschen Bank unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten prämiert werden. Anlässlich der Preisverleihung betonte Martin Klinkhammer: »Phytolutions ist mit der Entwicklung von Verfahren und Technologien zur Nutzung von Algen als Biomasse ein herausragendes Beispiel für deutschen Forschergeist und Experimentierfreunde. Der Fokus liegt dabei auf effizienten Anbau- und Ernteverfahren, auf der Erschließung der Anwendungspotenziale der Alge und auf der Senkung der CO2-Emission.«

Dr. Claudia Thomsen, Meeresforscherin und wissenschaftliche Geschäftsführerin der Phytolutions GmbH, kommentierte die Auszeichnung: »Wir sind stolz, ein ›Ausgewählter Ort‹ im ›Land der Ideen‹ zu sein und freuen uns sehr, mit unserer Idee zu umweltfreundlichem Wissenschafts- und Technologietransfer und nachhaltiger Rohstoffgewinnung beizutragen.« »Das Thema der industriellen Verwertung von Algen unterliegt momentan einer extremen Marktdynamik. Vor diesem Hintergrund bedeutet die Auszeichnung von Phytolutions im Wettbewerb ›365 Orte im Land der Ideen‹ eine wichtige Unterstützung bei der Verbreitung der grundlegenden Idee sowie der Positionierung von Phytolutions im Markt«, so der kaufmännische Phytolutions-Geschäftsführer Prof. Dr. Stefan Rill, der als »Business Angel« und Industrieexperte aus dem Bereich Luft- und Raumfahrttechnik die Unternehmensgründung entscheidend mit ermöglichte. »Mehr aus Algen« fasst das Phytolutions-Leitbild zusammen, nachdem Mikroalgen das Ausgangsmaterial für eine umfassende Produktpalette in den Märkten Energie, Ernäh-rung und Medizin darstellen und zusätzlich bei deren Produktion das Treibhausgas CO2 binden.

Aus mehr als 2.200 eingereichten Bewerbungen überzeugte Phytolutions die unabhängige Jury und repräsentiert mit seiner zukunftsfähigen Idee Deutschland als das »Land der Ideen«. »Die ›Ausgewählten Orte 2010‹ zeigen auf vielfältige Weise die Innovations- und Gestaltungskraft Deutschlands. Jeden Tag sehen wir, wie durch das enorme Potenzial, das hier in der Region steckt, das bundesweite Netzwerk an Ideen wächst«, begründete Martin Klinkhammer das Engagement der Deutschen Bank.

Quelle: http://idw-online.de/pages/de/image?id=128658&display_lang=de_DE

Die industrielle Nutzung mariner Algen als nachwachsender Rohstoff und als Mittel zur CO2-Reduzierung: Die Unternehmensidee der Phytolutions GmbH ein herausragendes Beispiel für deutschen Forschergeist und Experimentierfreunde.
Quelle: www.idw-online.de

Weitere Informationen

Dr. Kristin Beck
Corporate Communications & Media Relations
Jacobs University Bremen

oder unter:
http://www.phytolutions.com/

Quelle: www.idw-online.de

zuletzt geändert am 2014-08-26 11:05:29 durch Jana Stone | Impressum